Haargummis aus Stoffresten

Haargummis

Eine meiner ersten Näharbeiten waren Haargummis. Die ersten habe ich noch von Hand genäht, als Stoff hab ich alte Bettwäsche genommen. Bei diesen ersten Versuchen fand ich es ziemlich kompliziert und ich musste einige Nähte wieder auftrennen, bevor dann wirklich alles gepasst hat.

Wenn man nicht weiss dass es Bettwäsche ist, sehen die Stoffe auch im Haar sehr gut aus :zwinker

Mittlerweile habe ich eine Nähmaschine und so kann ich immer mal schnell zwischendurch einen neuen Haargummi nähen. Gerne nehme ich Stoffe, mit denen ich schon (z. Bs.) eine Hose genäht habe, damit kann ich mir gleich ein passendes Accessoire basteln.

Haargummis

Ich hab eine ganz schnelle und vorallem unkomplizierte Methode gefunden wie ich inzwischen die Gummis nähe. Dafür nähe ich zuerst das Gummiband und den Stoff (den Stoff reichlich nehmen) rund zusammen, die Aussennaht bleibt offen. (hier auf dem Bild ist der Stoff noch nicht genäht). Dann wurschtel ich den Stoff von der Mitte aus über den Gummi nach aussen und vernähe ihn dort rundherum. Die Naht sieht man bei den Gummis im Haar so gut wie gar nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:hallo 
:perfekt 
:hmm 
:ohje 
:yeah 
:herz 
:rose 
:smile 
:pfeiff 
:ja 
:wein 
:schreib 
:unsicher 
:zwinker 
:stricken 
:bügeln 
:buntherz 
:fahne 
:freu 
:brille 
:herzlich 
:huch 
:hüpf 
:tanz 
:respekt 
:backen 
:giessen 
:nähen 
:tippen 
:sauer 
:friede 
:kicher 
:heiss 
:peinlich 
:schmetterling 
:stuhl 
:wäsche 
:grins 
:gröhl 
:blüte 
:knuddel 
:muede 
:traurig 
:googeln 
:idee 
:nähmaschine 
:futtern 
:geschenk 
:hurra